Weddigenstr. 21 | 90478 Nürnberg | Tel. (0911) 231 - 14 230 | Impressum | Datenschutz

Zu Besuch bei Printemps des lycéens et des apprentis - Nürnberg als Tor zur Côte d`Azur

nizza2016 aIn den Pfingstferien machte sich eine kleine Gruppe von Abibacschülern der 10. Klasse am 18. Mai 2016 auf die Reise in den Süden Frankreichs, um bei einem internationalen Kulturfest, im Rahmen von dem über 3500 Schüler aus aller Welt ihr Können in verschiedenen Disziplinen wie beispielsweise Tanz, Slam, Foto, Mode oder Film unter Beweis stellten, als einziges deutsches Team teilzunehmen. Im Bewusstsein dieser großen Ehre traten wir unsere Reise, die mit vielen positiven Erlebnissen und Begegnungen verknüpft ist, an.

Am Tag nach unserer Ankunft ging es gemeinsam mit Schülern aus Griechenland, Tunesien, Israel und Italien mit dem Bus nach Saint Tropez, wo wir zuerst die historische „Citadelle“ besichtigten, die einen weitreichenden Ausblick über die Küstenregion bot. Außerdem fand an diesem Abend ein Folkloreabend mit orientalischer Musik für die Jugendlichen aus vierzehn verschiedenen Nationen, die mit der Region Provence- Alpe- Côte d`Azur in intensiven freundschaftlichen Kontakt stehen statt.

Am nächsten Tag hieß es sehr früh aufstehen. Mit Koffern und ordentlich Reiseproviant verliesen wir das Hotel und machten uns auf den Weg nach Brignoles zum „Printemps des lycéens et des apprentis“. Kaum betraten wir das Gelände, wurden wir auch schon zum Gruppenfoto gebeten. Danach begaben wir uns in Richtung Kunstgalerie, wo wir unsere Fotos zum Thema: „Nürnbergs Transformation- von der „brauen Stadt zur Stadt der Menschenrechte“ anbrachten. Anschließend durften einige von uns den Präsidenten der Region, Christian Estrosi, persönlich kennenlernen, der sehr angetan von unserem Projekt war. nizza2016 bDann war es endlich soweit! Aufgeregt, aber entschlossen stellten wir vor dem Publikum aus Schülern und Lehrern, sowie vor einer fünfköpfigen Jury unsere selbstgestalteten Fotokollagen vor. Nacheinander präsentierte jeder sein Bild über eine berühmte Sehenswürdigkeit in Nürnberg und sprach über deren Entwicklung seit dem zweiten Weltkrieg. Nach unserer Präsentation hatten wir Zeit andere Darbietungen, die von Folkloretanz über Hiphop und Breakdance reichten, zu bewundern. Des Weiteren waren auch die Darbietungen in den Kategorien Slam, Theater oder Kunst sehr beachtlich. Der Tag verging wie im Flug und schon war die Preisverleihung nah. Bevor diese stattfand, wurden alle Vertreter der 14 Gastländer mit Fahnenabordnung auf die Bühne gebeten und alle erhielten unter tosendem Beifall einen Sonderpreis.

Schließlich kann man sagen, dass diese kleine Reise ein voller Erfolg war: Wir konnten zahlreiche internationale Freundschaften knüpfen, reges Interesse für Nürnberg entfachen und unvergessliche Erfahrungen machen.

Luis Bonetti Wagner, Leonie Facius 10c, Aisha Belkaied, Lara Bindemann und Viviane Lang, 10e

Beiträge aus dem Fach Französisch