Weddigenstr. 21 | 90478 Nürnberg | Tel. (0911) 231 - 14 230 | Impressum | Datenschutz

Lange Nacht der Wissenschaften 2019

Am 19. Oktober öffnet das NGN wieder seine Türen zum Kinderprogramm der Langen Nacht der Wissenschaften.
Eine Übersicht der Experimente findet ihr auf: www.ngn-lndw19.de

Wir freuen uns auf Euch,
das P-Seminar Physik am NGN.

Der Clean Up Day am NGN

Dauerregen und Windböen hielten am Montag, den 23. September, die Schülerinnen und Schüler der siebten Jahrgangsstufe und ihre Geographielehrer nicht davon ab, Müll am Luitpoldhain zu sammeln. Auf den Rasenflächen und im Gebüsch wurden vor allem Zigarettenkippen, Flaschen, Scherben, Plastiktüten aber auch ein Fahrrad entdeckt. Die Stadt Nürnberg unterstützte diese Aktion mit Arbeitshandschuhen und geliehenen Greifzangen für Schüler und Lehrer, Müllsäcken und deren Abholung.

Nach der Aktion im Freien reflektierten die Schüler in den Klassenzimmern das Thema Müll in Gruppenarbeit und erstellten Plakate.

Eine gelungene Aktion, die wir gerne einmal wieder Durchführen.

Isabell Aschmoneit und Monika Bittner

Schüler helfen Flüchtlingskindern

Was ist wohl der nervigste Aspekt an der Schule aus Sicht von Grundschulkindern? Die Kinder aus der Gemeinschaftsunterkunft in der Schloßstraße sind sich da einer Meinung: Hausaufgaben! Neun Schüler des NGN haben sich in diesem Schuljahr im Rahmen des Projekts „Schüler helfen Flüchtlingskindern“, das von Frau Schneider und Herrn Möhle geleitet wird, zum Ziel gesetzt, ihnen bei diesen zu helfen und mit Spiel und Spaß an die Sache heranzugehen.

fluechtl19 bDoch wie genau läuft das eigentlich ab? Die am Projekt mitwirkenden Schüler sind auch gleichzeitig Mitglieder beim BRK. Die Hausaufgabenbetreuung findet immer am Dienstag, Mittwoch und Freitag für jeweils zwei Stunden am Nachmittag statt, aber niemand muss an allen drei Tagen anwesend sein. Die Schüler bilden zusammen mit anderen Ehrenamtlichen, meistens Lehrer, die bereits im Ruhestand sind, Gruppen, und kommen nur an einem Tag in der Woche. Zwei Stunden hören sich vielleicht viel an, aber man glaubt kaum, wie schnell diese manchmal vorübergehen! Die Arbeit mit den Grundschulkindern ist sehr abwechslungsreich und macht viel Spaß. Mittlerweile sind wir nicht nur einfache Betreuer, die den Kindern bei den Hausaufgaben helfen, sondern machen auch einen entscheidenden Faktor in deren Weiterbildung aus. Das Lesen von deutschen Büchern und das gemeinsame Spielen sind sehr wichtig für deren Sprachentwicklung und –förderung. fluechtl19 aDie Fortschritte, die sie beim Lesen und Sprechen von Woche zu Woche machen, ist sehr schön zu beobachten. Es ist sowohl ein Erfolgserlebnis für die Schüler, aber auch für uns Betreuer. Damit war es aber noch nicht alles. Die Kinder brauchen nämlich auch Ansprechpartner, denen sie jederzeit ihre Geheimnisse, Probleme und Neuigkeiten anvertrauen können. So sind wir auch dafür verantwortlich, dass sich die Kinder untereinander gut verstehen und gegebenenfalls bei schulischen und privaten Problemen helfen.

Landesfinale

hockey19Mit einem überragenden 10:1 haben die Hockey-Mädchen das Landesfinale erreicht. Wir drücken die Daumen.

Erfolge beim Rudern

rudern2019 Das NGN hat bei der Regensburger Schülerruderregatta sowohl im Mixedvierer als auch im Männervierer einen hervorragenden 3. Platz belegt!

BIOlogie und techNIK - im Bionicum

bionicum19 bAm 5. Juli trafen wir, die Klasse 6a, uns gegen Ende der ersten Pause mit unseren beiden Lehrern, Herrn Hille und Herrn Weigel. Mit dem Bus fuhren wir dann ins Bionicum des Nürnberger Tiergartens. Zuerst erklärten uns zwei Mitarbeiterinnen, was Bionik überhaupt bedeutet, nämlich, dass Menschen sich etwas von der Natur abschauen, und was auf diese Weise schon alles erfunden wurde. Anschließend bekamen wir Forschungsbögen und durften das Bionicum in Zweierteams erkunden, um die zu bearbeitenden Aufgaben in einem Zeitraum von ungefähr einer dreiviertel Stunde so gut wie möglich zu lösen. Aber auch einmal abgesehen davon, was wir für die Aufgaben herausfinden mussten, lernten wir bei den zahlreichen spannenden Experimenten, die wir ausprobieren konnten, und den dazugehörigen Texten vieles darüber, wie die Natur funktioniert! bionicum19 aAm Schluss unseres interessanten Ausflugs lernten wir noch den Roboter Emma kennen, der sprechen und sogar ein bisschen tanzen kann. Viel zu schnell war unsere Zeit im Bionicum um, und wir mussten wieder zurückfahren! Jede und jeder aus unserer Klasse konnte viel aus diesem Vormittag mitnehmen!

Imma Prestel, 6a