Weddigenstr. 21 | 90478 Nürnberg | Tel. (0911) 231 - 14 230 | Impressum

Die Wien-Fahrt vom 13.12. bis zum 17.12.2012

wien2012 aNachdem 70 Schülerinnen und Schüler den Bus gestürmt hatten und einige sich noch recht emotional von ihren Eltern verabschiedeten, sind wir am Donnerstagmorgen aufgebrochen. Besondere Freude bereitete unsere Busfahrt im Doppeldeckerbus, in der sogar ein Kaffeservice genossen werden konnte. Nach der Ankunft in Wien bezogen wir unsere Zimmer in einem sehr noblen und zentrumsnahen 4-Sterne Hotel. Bereits diese Unterkunft war das erste Highlight! Geräumige, saubere und äußerst ansprechend eingerichte Zimmer erfreuten ebenso wie die gemütlichen Sitzgelegenheiten in Lobby und Stockwerk. Getoppt wurde das alles nur durch das sehr reichhaltige Frühstücksbuffet, bei dem wirklich für jeden was dabei war und den Morgen zur echten Freude werden ließ.

Am Freitag gab es eine lange Führung mit dem Bus durch Wien, bei der wir unter anderem das Hundertwasserhaus besichtigt haben. Dann ging es das erste Mal ins Rathaus, wo wir gemeinsam mit anderen Chören aus aller Welt im Rathauskeller zu Mittag aßen. Hier durften wir uns ins Goldene Buch der Stadt Wien eintragen, in dem wir nun verewigt sind!

wien2012 dDann hatten wir in der Residenz Döbling unseren ersten Auftritt. In dem Seniorenheim hatten wir die Möglichkeit, unser gesamtes Repertoire zu singen. Die alten Leute waren sehr nett, trotzdem war der Auftritt der anstrengendste der Fahrt. Das lag an der schlechten Akustik, wegen der jeder besonders laut singen musste, nicht zuletzt weil hinzukam, dass viele von den älteren Herrschaften nicht mehr ganz so gut hören konnten. Außerdem war es ziemlich heiß auf der Bühne. Bei diesem Auftritt gab es auch gleich zwei Opfer, die vor Anstrengung auf der Bühne umkippten. Dennoch brachten wir unseren Auftritt eisern und diszipliniert zu Ende. Dann gab es noch ein Dankeschön von den Heimleitern an Herrn Braun: Ein selbstgemachtes Plakat, das jetzt in unserem Musiksaal hängt, außerdem Kaffee und Kuchen für alle zur Stärkung.

Anschließend besuchten wir im Raimundtheater eine Aufführung des Musicals „Elisabeth“, das allen sehr gut gefallen hat.

Am Samstag erkundeten wir Wiens Innenstadt und Shoppingmeile, dann stand uns der Auftritt im Rahmen des „Internationalen Adventssingen Wien“ im historischen Rathaussaal bevor. Dieser Auftritt war wohl unser wichtigster. Neben „Der Herr ist groß“ von Heinrich Schütz sangen wir außerdem „Wir eilen mit schwachen doch emsigen Schritten“ von J. S. Bach. Das anspruchsvolle Programm wurde durch ein kurzes Medley amerikanischer Weihnachtslieder abgerundet. Während des Auftritts waren alle sehr aufgeregt und Herr Ilg war extra nachträglich angereist, um uns auf dem Klavier zu begleiten. Unser Auftritt verlief reibungslos und erntete großen Applaus. Der Rathaussaal war sehr beeindruckend und erinnerte an den Speisesaal in Hogwarts. Besonders interessant war es, vor und nach unserem Auftritt kurz den anderen Chören aus aller Welt zuzuhören.

wien2012 cAnschließend waren wir im Heurigen Bruckberger, wo jeder eine Heurigenplatte bekam und der geschaffte Auftritt gefeiert wurde. Dort lernten wir einen sehr netten anderen Chor aus Eschborn bei Frankfurt kennen, der aus älteren Herrschaften bestand und sich sofort unserer Feierlaune anschloss...

Am Sonntag hatten wir gleich morgens einen Auftritt in der wunderschönen St. Leopold-Kirche, welche eine hervorragende Akustik besaß.

Am Sonntagnachmittag gab es verschiedene Ausflugsmöglichkeiten, so konnte man zum Beispiel das Mozartmuseum besuchen, einfach im Hotel bleiben oder, so wie wir, das Schloss Bellevue besichtigen. Der Ausflug zum Schloss war sehr schön, nicht zuletzt wegen des Weihnachtsmarkts davor mit seinen vielen Glühweinständen.

Abends waren wir noch einmal im Rathaus, wo wir gemeinsam mit den anderen Chören die an diesem Wochenende aufgetreten waren, verabschiedet wurden und gemeinsam Lieder gesungen und Sekt bzw. Orangensaft getrunken haben. Außerdem wurde bei diesem Anlass die Teilnehmer-Urkunde überreicht, die würdig gerahmt im Musiksaal ausgestellt ist.

wien2012 bAm Montag früh ging es wieder zurück nach Nürnberg, sodass jeder nachmittags daheim war.

Ein großes Dankeschön an Herrn Braun, unseren Chorleiter, Frau Dank, die die Fahrt organisiert hat, ihren Sohn Florian, Frau Klein und Herrn Ilg, die uns begleitet haben und natürlich unseren Busfahrer, den Sigi. Top, 5 Sterne!!

Von Lisa Brouer, Lea Kanzleiter, Elisabeth Linsmeier, Julia Majewski, Linda Pala, Marlene Rüdinger (Q11)

Beiträge aus dem Fach Musik

  • Auftritt des NGN-Chores beim 9. Musikfestival der Toskana 2017

    Der frühe Chorsänger fängt den Ton! Nach diesem Motto startete unsere Fahrt in die Toskana am Mittwoch bereits um 4:30 Uhr. Entsprechend ruhig verlief die Fahrt.Nach einem Ständchen unseres singenden Busfahrers aus Anatolien machten wir Pause in...

    Weiterlesen...

  • Bläserklassenlehrprobe

    Am Donnerstag, 31. März, kam es in unserer Schule zu einer klassischen Win-Win-Situation. Herr Theodor Schmidt, Dozent an der benachbarten Erziehungswissenschaftlichen Fakultät, hatte angefragt, eine Lehrprobe seiner Lehramtsstudenten im Fach...

    Weiterlesen...

  • Die Bigband am Christkindlesmarkt

    Dienstag, 13. Dezember, viertel nach zwölf. Die Bigband trifft sich im kleinen Musiksaal zur letzten Probe vor dem großen Auftritt. Schwere Stellen werden angespielt. Stimmt das Tempo beim Choral „Vom Himmel hoch“? Sind die Pauken für den „Prince of...

    Weiterlesen...

  • Chorfahrt zum „World Peace Choral Festival 2015” in Wien (21.07- 26.07)

    Dienstagmorgen ging es für 59 Chormitglieder, in Begleitung von Herrn Braun, Frau Klein und Frau Dank mit dem Bus los nach Wien. Nach der Ankunft im Hotel und einem gemeinsamen Abendessen fuhren wir in die Innenstadt Wiens und schauten uns schon...

    Weiterlesen...

  • Die Klasse 9d komponiert Charakterstücke

    Was ist das eigentlich, ein Charakterstück? Unter einem Charakterstück versteht man ein kurzes Musikstück, meist für Klavier, das einen bestimmten lyrischen Zustand, einen Eindruck oder eine momentane Situation musikalisch einzufangen sucht. Es ist...

    Weiterlesen...

  • Jubiläumskonzert - das Projekt

    Im Sommer 2013 starteten wir Schulmusiker des NGN einen Aufruf an alle Schüler, Eltern und Ehemalige im Projektchor bzw. -orchester für das Jubiläumskonzert 2014 mitzuwirken. Diesem Aufruf folgten zahlreiche Instrumentalisten und Sänger, so dass ab...

    Weiterlesen...

  • Musikleben am Neuen Gymnasium Nürnberg

    „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“, meinte einst der Philosoph Friedrich Nietzsche. Ob auch eine Schule ohne Musik ein Irrtum wäre? Sicher möchte niemand die Ohrwürmer missen, mit denen man gelegentlich aus dem Musikunterricht oder aus einer...

    Weiterlesen...

  • Mit Silber zurück aus der goldenen Stadt

    Teilnahme am internationalen Chorwettbewerb „Praga Cantat“ vom 31.10. – 4.11. 2013 des Chores am NGN Wir wussten nicht, was uns erwarten würde, als sich unser Chor am Donnerstag Morgen, mit dem Bus nach Prag aufmachte, um dort am internationalen...

    Weiterlesen...

  • Klassenprojekt 6d

    Die Klasse 6d hat im Rahmen des Musikunterrichts zu den verschiedenen Formteilen des Rondos "Die Wut über den verlorenen Groschen" von Ludwig van Beethoven eine Hand-und Fußchoreografie entwickelt. Das Ergebnis dieses besonderen Theaters können Sie...

    Weiterlesen...

  • Die Wien-Fahrt vom 13.12. bis zum 17.12.2012

    Nachdem 70 Schülerinnen und Schüler den Bus gestürmt hatten und einige sich noch recht emotional von ihren Eltern verabschiedeten, sind wir am Donnerstagmorgen aufgebrochen. Besondere Freude bereitete unsere Busfahrt im Doppeldeckerbus, in der...

    Weiterlesen...