Weddigenstr. 21 | 90478 Nürnberg | Tel. (0911) 231 - 14 230 | Impressum

Französisch und Englisch als gleichzeitig beginnende Fremdsprachen – warum denn das?

Nur im Rahmen des Gebundenen Ganztages bietet das Neue Gymnasium Nürnberg aktuell als einziges Gymnasium in Bayern die Möglich­keit, Französisch und Englisch gleich­zeitig zu beginnen.

Neben der ersten Fremdsprache Französisch wird das Fach Englisch aus der Grundschule mit reduzierter Stundenzahl (3 Wochenstun­den) fortgeführt. In der 8. Jahrgangsstufe be­steht die Möglichkeit, als 3. Fremdsprache Spa­nisch oder Altgriechisch zu wählen.

Warum Französisch und Englisch gleichzei­tig beginnen? Ist das nicht zu schwer?

Nein, nach vielen Jahren Erfahrung mit diesem Sprachkonzept können wir sagen, dass gym­nasial geeignete Kinder mit Interesse und Lust an Sprache sogar profitieren durch:

  • erhöhte Motivation der Kinder beim gleichzeiti­gen Erlernen zweier Sprachen
  • nahtlose Weiterführung der in der Grund­schule erworbenen Kenntnisse in Englisch
  • besseres Lernen durch Nutzung von Syner­gieeffekten (z.B. Strate­gien zum Vokabeller­nen)
  • Betonung des fächerübergreifenden Arbei­tens (z.B. team teaching oder Projekte)
  • Mehrwert durch zusätzlichen bilingualen Sachfachunterricht

Stundentafel und Bilingualer Sachfach­unterricht

Schülerinnen und Schülern, die von Anfang an gelernt haben, Sprachen fächerübergreifend zu lernen, fällt es besonders leicht, diese Kom­petenz auch für bilingualen Sachfachunterricht zu nutzen. Darauf zielt unser Ganztagsmodell ab.

In der 5. Jahrgangsstufe haben die Schülerin­nen und Schüler fünf Stunden Französisch und drei Stunden Englisch.

In der Jahrgangsstufen 5 beginnt der bi­linguale Sachfachunterricht behutsam in mo­dularer Form. Das heißt, dass in Geographie ausge­wählte In­halte in Unterrichtseinheiten von ca. 1-2 Stun­den in der Fremdsprache unterricht werden.

In den Jahrgangsstufen 6-8 vermittelt je eine Zusatzstunde mit bilingualem Fachunterricht (Geschichte oder Geographie) wichtige fachliche und sprachliche Fertigkeiten.

In der Oberstufe (Jahrgangsstufen 10-12) kön­nen interessierte Schülerinnen und Schüler dieses bilinguale Angebot im Rahmen des AbiBac bis zum franzö­sischen Baccalauréat weiterführen.

Projektarbeit

Ein wesentlicher Vorteil des gleichzeitigen Ler­nens von zwei Sprachen ist die Fähigkeit, diese Sprachen und die mit ihnen verbundenen Kulturen vergleichend zu betrachten. Daher verknüpfen in jeder Jahrgangsstufe fächer­übergreifende Projekte die Sprachen und för­dern so das interkulturelle Lernen.

Begegnungen und weiterführende Ange­bote

Sprachen sind dazu da, angewendet zu wer­den! Also bieten wir den Schülerinnen und Schülern im Laufe ihrer Zeit am Neuen Gym­nasium vielfältige Möglichkeiten, diese Spra­chen tatsächlich zu sprechen, so z.B. im Rah­men von Schullandheimaufenthalten oder un­seres bewährten Austauschprogramms mit Partnerschulen in den USA, Frankreich, Spa­nien, Griechenland oder der Schweiz (ab Jgst. 8).

Begleitend bieten wir alle renommierten Sprachzertifikate (CAE, DELF, DELE) an sowie als eines von zwei Gymnasien in Nordbayern die Möglichkeit, gleichzeitig mit dem deutschen Abitur das französische Baccalauréat abzule­gen (sog. AbiBac).

Beiträge aus dem Fach Musik

  • Auftritt des NGN-Chores beim 9. Musikfestival der Toskana 2017

    Der frühe Chorsänger fängt den Ton! Nach diesem Motto startete unsere Fahrt in die Toskana am Mittwoch bereits um 4:30 Uhr. Entsprechend ruhig verlief die Fahrt.Nach einem Ständchen unseres singenden Busfahrers aus Anatolien machten wir Pause in...

    Weiterlesen...

  • Bläserklassenlehrprobe

    Am Donnerstag, 31. März, kam es in unserer Schule zu einer klassischen Win-Win-Situation. Herr Theodor Schmidt, Dozent an der benachbarten Erziehungswissenschaftlichen Fakultät, hatte angefragt, eine Lehrprobe seiner Lehramtsstudenten im Fach...

    Weiterlesen...

  • Die Bigband am Christkindlesmarkt

    Dienstag, 13. Dezember, viertel nach zwölf. Die Bigband trifft sich im kleinen Musiksaal zur letzten Probe vor dem großen Auftritt. Schwere Stellen werden angespielt. Stimmt das Tempo beim Choral „Vom Himmel hoch“? Sind die Pauken für den „Prince of...

    Weiterlesen...

  • Chorfahrt zum „World Peace Choral Festival 2015” in Wien (21.07- 26.07)

    Dienstagmorgen ging es für 59 Chormitglieder, in Begleitung von Herrn Braun, Frau Klein und Frau Dank mit dem Bus los nach Wien. Nach der Ankunft im Hotel und einem gemeinsamen Abendessen fuhren wir in die Innenstadt Wiens und schauten uns schon...

    Weiterlesen...

  • Die Klasse 9d komponiert Charakterstücke

    Was ist das eigentlich, ein Charakterstück? Unter einem Charakterstück versteht man ein kurzes Musikstück, meist für Klavier, das einen bestimmten lyrischen Zustand, einen Eindruck oder eine momentane Situation musikalisch einzufangen sucht. Es ist...

    Weiterlesen...

  • Jubiläumskonzert - das Projekt

    Im Sommer 2013 starteten wir Schulmusiker des NGN einen Aufruf an alle Schüler, Eltern und Ehemalige im Projektchor bzw. -orchester für das Jubiläumskonzert 2014 mitzuwirken. Diesem Aufruf folgten zahlreiche Instrumentalisten und Sänger, so dass ab...

    Weiterlesen...

  • Musikleben am Neuen Gymnasium Nürnberg

    „Ohne Musik wäre das Leben ein Irrtum“, meinte einst der Philosoph Friedrich Nietzsche. Ob auch eine Schule ohne Musik ein Irrtum wäre? Sicher möchte niemand die Ohrwürmer missen, mit denen man gelegentlich aus dem Musikunterricht oder aus einer...

    Weiterlesen...

  • Mit Silber zurück aus der goldenen Stadt

    Teilnahme am internationalen Chorwettbewerb „Praga Cantat“ vom 31.10. – 4.11. 2013 des Chores am NGN Wir wussten nicht, was uns erwarten würde, als sich unser Chor am Donnerstag Morgen, mit dem Bus nach Prag aufmachte, um dort am internationalen...

    Weiterlesen...

  • Klassenprojekt 6d

    Die Klasse 6d hat im Rahmen des Musikunterrichts zu den verschiedenen Formteilen des Rondos "Die Wut über den verlorenen Groschen" von Ludwig van Beethoven eine Hand-und Fußchoreografie entwickelt. Das Ergebnis dieses besonderen Theaters können Sie...

    Weiterlesen...

  • Die Wien-Fahrt vom 13.12. bis zum 17.12.2012

    Nachdem 70 Schülerinnen und Schüler den Bus gestürmt hatten und einige sich noch recht emotional von ihren Eltern verabschiedeten, sind wir am Donnerstagmorgen aufgebrochen. Besondere Freude bereitete unsere Busfahrt im Doppeldeckerbus, in der...

    Weiterlesen...