Weddigenstr. 21 | 90478 Nürnberg | Tel. (0911) 231 - 14 230 | Impressum | Datenschutz

Sie interessieren sich für das NGN als neue Schule für Ihr Kind?

Wir haben für Sie einige Hinweise und Links zusammengestellt, die Ihnen den schnellen Überblick ermöglichen sollen.

Schnelle Antworten auf wichtige Fragen:

pdfInformationen zum Übertritt an ein Nürnberger Gymnasium.

Wenn Sie Ihr Kind für eine 5. Klasse des Schuljahrs 2019/20 anmelden möchten, bitten wir Sie, in der Woche vom
06. bis 10. Mai 2019
an unsere Schule zu kommen.

Hauptanmeldetag mit verlängerten Öffnungszeiten ist
Dienstag, der 07. Mai 2019.

 

Mittwoch, 09.01.2019

Informationsabend zum Schuljahr 2019/20 für die Kinder und Eltern der 4./5. Jahrgangsstufe.
ab 17.30 Uhr: Öffnung des Hauses zur Besichtigung.
18.45 Uhr: Beginn der Informationsveranstaltung

Dienstag, 26.02.2019

18-19 Uhr: Informationen zur Streicherklasse
19-20.30 Uhr: "Latein und Englisch als gleich­zeitig beginnende Fremdsprachen in der 5. Jahrgangsstufe"

Mittwoch, 13.03.2019

19-21 Uhr: Infoabend zum Gebundenen Ganztag

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Schattner vom NGN ist Doppelweltmeister

Biathle- und Triathle-WM in Hurghada für den Nürnberger sehr erfolgreich

triathle18Vom 25. bis 28. Oktober fanden in Hurghada (Ägypten) die UIPM-Weltmeisterschaften im Biathle und Triathle statt. Beides stellt eine reduzierte Form des modernen Fünfkampfes dar. Während man im Biathle „nur“ die Disziplinen Laufen, Schwimmen, Laufen absolvieren muss, kommt beim Triathle auch noch das Schießen mit einer Laserpistole hinzu. Von der Belastung her erinnert letzteres mehr an den Biathlon, denn auch hier muss die Balance gefunden werden, zwischen maximaler körperlicher Anstrengung und ruhiger Genauigkeit. Beim Triathle muss zuerst mit der Laserpistole ein Ziel fünfmal getroffen werden, bevor man zum Schwimmen und anschließend zum Laufen gehen darf. Da das Ganze wird dann insgesamt nonstop viermal hintereinander wiederholt.

In Hurghada wurde es dann am Samstag den 27.Okt. für den NGN-Lehrer ernst, denn da standen die Triathle-Wettkämpfe auf dem Programm. Außer der Konkurrenz aus dem eigenen Land, galt es, sich vor allem der schnellen Spanier zu erwehren. Aber Schattner erwischte einen guten Tag und leistete sich trotz anfänglicher Nervosität und böigem Wind jeweils nur wenige Fehlschüsse. Zwar schossen die Spanier stets schneller, aber im Wasser war Schattner eine Macht und egalisierte jedes Mal den Rückstand wieder. Da der Mathe- und Physiklehrer an diesem Tag auch noch gute Beine hatte, setze er die Konkurrenz mächtig unter Druck. Mit einem letzten schnellen Schießen entschied Schattner dann den Wettkampf endgültig für sich, denn der noch Führende hatte sich zu diesem Zeitpunkt zu wenig Vorsprung erarbeitet, als dass er der im Wasser und auf der Laufstrecke dem NGNler hätte halten können. Team Spanien sicherte sich aber noch vor Deutschland den Titel in der Mannschaft.

Am Sonntag endete dann die WM am Roten Meer mit den Biathle-Wettkämpfen. Auch hier konnte der Mathe- und Physiklehrer dem hohen Anfangstempo der Südafrikaner und des deutschen Andreas Harms Paroli bieten, um im Schwimmen wiederum seine Stärke auszuspielen. Mit einigem Vorsprung kam er aus der zweiten Wechselzone und ließ dann beim abschließenden Lauf nichts mehr anbrennen. Harms, der wenige Sekunden nach ihm ins Ziel lief, komplettierte den deutschen Doppelerfolg in der AK 50+. Zusammen mit Enno Schönung, der sich auf Rang 10 kämpfte, sicherte sich das Team Deutschland Mannschaftsgold.  So kam für Schattner nach dem Triathle- und Biathle-Einzeltitel sogar noch der WM-Titel in der Biathle Mannschaft hinzu und mit vier Medaillen im Heimgepäck durfte er mehr als zufrieden nach seiner ersten WM sein.