Weddigenstr. 21 | 90478 Nürnberg | Tel. (0911) 231 - 14 230 | Impressum | Datenschutz

Der NGN-Chor beim 9. internationalen Chorfestival Istriens

chor kro 19Am 3. April 2019 machten wir uns mit Frau Dank, Frau Wasmeier und Herrn Braun sehr früh morgens auf, um mit dem Bus nach Kroatien zu fahren. Die Vorfreude war groß und nach ca. 10 Stunden unterhaltsamer Fahrt inklusive einer Nagellackversteigerung, angeregt von Herrn Braun, kamen wir in unserem luxuriösen Hotel „Valamar Zagreb” bei Poreč an, wo wir erstmal mit einem Aperitif empfangen wurden. Nach dem Abendessen im Hotelrestaurant spazierten wir durch die Stadt Poreč, die abends etwas ziemlich Geisterhaftes hatte. Am nächsten Tag machten wir nach einem umfangreichen Frühstück eine Stadtführung in Pula, der größten Stadt Istriens, bei der wir die Stadt, ihre Geschichte und das sechstgrößte antike Amphitheater der Welt kennenlernten und danach noch Zeit hatten, Mittag zu essen und durch die Stadt zu schlendern. chor kro 19 aNatürlich probten wir schon mal unser Konzertprogramm mit einem Straßenkonzert in der Stadtmitte. Am Abend besuchten wir nach viel willkommener Freizeit den ersten Teil des Musikfestivals im Hotel Pical, wodurch wir viele andere, weit angereiste Chöre und Orchester, ein tolles Programm, sowie eine etwas schiefe Version von Halleluja kennenlernten. Tags darauf ging es mit einer Stadtführung in Rovinj, einer wunderschönen Hafenstadt mit venezianischen Einflüssen, weiter. chor kro 19 cDas Wetter war zwar diesmal nicht so schön wie in Pula, den Stadtbesuch konnte man aber trotzdem sehr genießen. Nachmittags nahmen wir wie alle anderen Festival-Teilnehmer am Open-Air in Poreč teil, bei dem sich alle Gruppen musikalisch einander vorstellten.

chor kro 19 bAm letzen Tag probten wir nach einem wieder vorzüglichen Frühstück nochmal für unseren Konzertauftritt vor Ort auf der Bühne. Den ganzen weiteren Tag hatten wir Freizeit bis zu unserer Konzertteilnahme im Hotel Pical. Wir waren sehr zufrieden, alles klappten wie geprobt und unser Chor wurde mit dem goldenen Diplom ausgezeichnet! Am nächsten Morgen fuhren wir nach einem letzten Frühstück in unserem Hotel schon wieder ab. Die ersten Stunden verliefen wie gewöhnlich, doch als die von Herrn Braun eingeschaltete Musik, die Arie der Königin der Nacht aus der Zauberflöte, ihren Höhepunkt erreichte, gab es plötzlich einen lauten Knall. Perfekt. Eine Panne mit zwei geplatzten Reifen zwischen Slowenien und Österreich - grenzwertig! Jetzt durften wir vier Stunden auf Hilfe warten - natürlich nicht ohne Unterhaltung von engagierten Leuten aus dem Chor!

Als die Panne dann endlich behoben war, genossen wir den Rest der Fahrt - mit stärkendem Zwischenstopp bei Burger King - und kamen vier Stunden verspätet ca. um 12 Uhr Mitternacht in Nürnberg an.

Es war eine großartige Chorfahrt, vielen Dank an Herrn Braun, Frau Wasmeier und Frau Dank; wir freuen uns schon auf das nächste Mal!

Cora Edzard, 8a