Weddigenstr. 21 | 90478 Nürnberg | Tel. (0911) 231 - 14 230 | Impressum

Amerikaaustausch 2016-17

Viel zu früh, aber trotzdem voller Vorfreude, treffen wir uns am 21.10. am Nürnberger Flughafen. Von dort fliegen wir über Amsterdam nach Washington D.C. Bei unserer Ankunft erwarten uns bereits die amerikanischen Gastfamilien. Für alle die abends noch nicht zu müde sind, steht dann das Homecoming Football Game an – leider mit einer Niederlage der Spartans. Das Wochenende verbringt jeder mit seiner Gastfamilie, trotzdem sehen sich die meisten am Samstagabend auf dem Homecoming-Ball – der die Klischees wirklich erfüllt. Zum Abendessen treffen sich am Sonntag alle Austauschteilnehmer zusammen mit den Gastfamilien bei einer Gastfamilie – ein schöner Abend, an dem man sich besser kennenlernt.

An den nächsten zwei Tagen besuchen wir jeweils zusammen mit unseren Austauschpartnern die West Springfield Highschool. Es war sehr interessant, weil die Schule in den USA ganz anders läuft als bei uns in Deutschland. Am Mittwoch fahren wir mit der Metro erstmal bis zum Arlington Cemetery, dem Nationalfriedhof der Vereinigten Staaten. Die vielen Gräber sind irgendwie bedrückend und ziemlich eindrucksvoll. Besonders die Wachablösung am Grabmal des Unbekannten Soldaten ist beeindruckend – seit 1937 wird es ununterbrochen bewacht. Später beginnen wir unseren Rundgang an der National Mall mit dem Weißen Haus und anschließend dem Washington Memorial. Bis zu unserer Rückfahrt haben wir mehr oder weniger alle Memorials und Monuments gesehen.

usa2016 1Der Tag darauf beginnt mit der Besichtigung der Library of Congress und des U.S. Capitols. Ein Highlight war dann der Donnerstag in Georgetown – das älteste Stadtviertel von D.C. Hier planen einige schon ihre zukünftigen WGs – dafür müsste man sich aber erstmal für ein Haus entscheiden. Am Abend findet wieder ein Football Game statt, bei dem auch diesmal auch die Marching Band spielt. Das Wochenende verbringt wieder jeder mit seiner Gastfamilie, da gibt es die verschiedensten Möglichkeiten: eine kleine Wanderung oder eine Shoppingtour in der Mall …

Am 31.10. ist Halloween!! Schon allein die ganzen Dekorationen, die wir seit unserer Ankunft gesehen haben, sind super. Doch natürlich gehen wir alle Trick-or-treating – das macht Spaß und bringt jedem nochmal ungefähr ein Kilo zusätzliches Koffergewicht J Ein weiterer Höhepunkt ist der Besuch im Pentagon, der laut Plan eigentlich am Donnerstag stattfinden soll - aber eben doch schon am Mittwoch ist. Da heißt es erstmal: „Wer hat seinen Pass heute zufällig dabei?“ Bis auf Hendrik? - Niemand! Das bedeutet für Herrn Möhle ein paar Autofahrten zu unseren Gastfamilien, um die Pässe zu holen. Am Ende hat jeder seinen Pass und wir können uns auf den Weg zum Pentagon machen, wo wir eine sehr interessante Führung haben. usa2016 2Der folgende Tag ist da schon ein bisschen entspannter: Wir schauen uns Mount Vernon, den Wohnsitz von George Washington, an. Zwei Tage später ist es schon so weit: Wir müssen uns schweren Herzens von unseren Austauschpartnern und Gastfamilien verabschieden – die Zeit war einfach viel zu kurz!

Doch New York wartet schon! Gleich am ersten Abend steht eine Fährfahrt nach Staten Island und wieder zurück an mit einem wunderschönen Ausblick auf die New Yorker Skyline bei Nacht!! Auch richtig toll ist es dann, den nächtlichen Times Square zu erleben. In den nächsten Tagen sehen wir so einiges. Wir machen eine Führung durch Harlem, besichtigen das Museum of Modern Art, sowie den Hauptsitz der UN, Grand Central Station und den Central Park. Zum Abschluss laufen wir dann am Tag unseres Abflugs über die Brooklyn Bridge und genießen noch einmal den Anblick der Stadt. Anschließend heißt es zurück zum Hotel und dann zum Flughafen. Goodbye and thanks for a great time!