Weddigenstr. 21 | 90478 Nürnberg | Tel. (0911) 231 - 14 230 | Impressum

Sie interessieren sich für das NGN als neue Schule für Ihr Kind?

Wir haben für Sie einige Hinweise und Links zusammengestellt, die Ihnen den schnellen Überblick ermöglichen sollen.

Schnelle Antworten auf wichtige Fragen:

Erkunden Sie gerne auch die anderen Seiten unseres Internetauftrittes und unseren Schulprospekt:
pdfDas NGN stellt sich vor.(2.2 MB)

pdfInformationen zum Übertritt an ein Nürnberger Gymnasium.

 

Wenn Sie Ihr Kind für eine 5. Klasse des Schuljahrs 2018/19 anmelden möchten, bitten wir Sie, in der Woche vom
07. bis 11. Mai 2018
an unsere Schule zu kommen.

Hauptanmeldetag mit verlängerten Öffnungszeiten ist
Dienstag, der 08. Mai 2018.

Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Vorlesewettbewerb der 6. Klassen

Seit Mitte November 2017 wurde in den vier 6. Klassen des NGN eifrig vorgelesen. Ziel war es, einen Klassensieger oder eine Klassensiegerin zu ermitteln, der / die die Klasse beim Schulentscheid vertreten sollte. Am 6.12.2017 trafen sich die Klassensieger, Lucía Ojeda (6G), Sofie Heger (6a), Mara Goller (6b) und Hannah Probst (6c), in der Unterstufenbibliothek, um den „Wettkampf“ um den Schulsieg anzutreten. Die Jury setzte sich aus den vier Deutschlehrkräften der 6. Klassen zusammen.

vorld 17Die Teilnehmer mussten einen Text ihrer Wahl von ca. 3 Minuten Länge und einen ebenso langen unbekannten Text ohne Einlesezeit vorlesen. Alle Schülerinnen haben eine tolle Leistung erbracht, doch am meisten konnte Hannah Probst (6c) die Jury überzeugen.

Hannah hat sich somit für den Stadtentscheid des Vorlesewettbewerbs des Börsenvereins des Deutschen Buchhandels qualifiziert, der im Februar 2018 stattfinden wird. Wir wünschen ihr viel Erfolg!

OStRin M. Reimann

Escuela de Educación Técnica Nº24 Simón de Iriondo am NGN

arg17 124. November bis 02. Dezember 2017

Ein interkulturelles Erlebnis besonderer Art erlebten im November einige unserer Oberstufenschüler und deren Familien. Fünfzehn Schülerinnen und Schüler aus Argentinien wurden herzlichst von den Gastfamilien aufgenommen und alle verbrachten eine intensive Woche miteinander, in der vor allem der interkulturelle und sprachliche Austausch großes Gewicht hatte. arg17 2Interessiert und erstaunt besuchte die Gruppe hier unseren Unterricht am NGN, in insgesamt zehn Spanischklassen hielten die Argentinier auch unterhaltsame Vorträge über ihr Land, so konnten viele unsere Schüler von dem Besuch etwas mitnehmen. arg17 3Die Besucher hingegen gelangten zu völlig neuen Erkenntnissen über uns hier in Deutschland, darüber wie wir und vor allem unsere Sprache „in echt“ sind, vergleichsweise zu den Informationen aus ihren Deutschbüchern.

Unser Frankreichaustausch nach Brive-la-Gaillarde

brive17 1Jetzt war es also soweit. Am Abend des 10. März 2017 standen wir alle erwartungsvoll am Dokumentationszentrum und warteten auf die Ankunft unserer Austauschpartner, die für eine Woche bei uns in Deutschland bleiben sollten. Dieses Jahr bekamen Schüler der 9c, 9b, 9M und 10b die Möglichkeit, an einem beidseitigen Austauschprogramm mit dem Collège Cabanis im südwestlichen Brive-la-Gaillarde teilzunehmen. Gleich nach der Ankunft der 20 jungen Franzosen hatten die Familien ein Wochenende mit vielen Ausflügen geplant, wie zum Beispiel in den Nürnberger Tiergarten oder einfach mal in die Innenstadt, wo „drei im Wäggla“ natürlich auch nicht fehlen durften. Die Woche bestand dann abwechselnd aus gemeinsamen Ausflügen und Besichtigungen nur für unsere französischen Gäste, die Deutschen hatten währenddessen normalen Unterricht hatten. brive17 2So nahmen unsere Austauschschüler an einer Führung durch Nürnberg und einer Besichtigung des Dokumentationszentrums teil. Zusammen erfuhren wir in Führungen viel über die beiden Städte Bamberg und Regensburg und hatten auch genug Zeit, diese beim Shoppen zu erkunden. Die Truppe hatte viel Spaß, und das Wetter war fantastisch. Auch an der Abschiedsfeier mit großem Buffet und Bilder-Präsentation in der Mensa gab es noch viel zu reden. Beim Abschied früh morgens flossen einige Tränen, aber man wusste: In zwei Wochen würde man sich in Frankreich schon wiedersehen.

Welcome to the Christmas show of class 6c!

xm17 6c 1Am Donnerstag, den 21.12.2017 war es soweit: Wir, die Klasse 6c, führten unsere englischsprachige Christmas Show auf. Das Lampenfieber war verständlicherweise groß, als plötzlich die Klassenzimmertüre aufging und unsere geladenen Gäste – die Klasse 6G mit ihrer Lehrerin Frau Held -hereintraten. Unser Publikum nahm auf den „Zuschauerrängen“ Platz, und wir legten los. Wir, das waren zunächst unsere beiden Moderatoren Rebecca und Valerie, die mit Witz und Charme durch das Programm führten. Sie kündigten unsere Beiträge zu den Weihnachtsbräuchen im englischsprachigen Raum an und leiteten gekonnt über zu unseren selbst verfassten Sketchen. xm17 6c 2All unsere Schauspielerinnen gaben ihr Bestes, um dem Publikum die Problematik vertauschter Geschenke oder gar eines beschwipsten Santa Claus vor Augen zu führen. Mit ausgeklügelten landeskundlichen Quizfragen für Masterminds ging es weiter. Knifflige Aufgaben wie die Frage nach dem Namen der britischen Flagge, nach dem Alter von Queen Elizabeth oder nach der Anzahl der Sterne auf der amerikanischen Flagge stellten schon eine beträchtliche Herausforderung dar. Natürlich gab es für die richtigen Antworten der Gäste kleine Süßigkeiten als Belohnung. xm17 6c 3Mit bekannten englischen Weihnachtsliedern rundeten wir unsere Show ab. Unser Projekt war zwar schon mit viel Aufwand, Lernen und Nervenkitzel verbunden, doch es hat alles geklappt. Beamer und Laptop ließen uns nicht im Stich, und wir hatten alle Spaß! Und selbstverständlich fand alles auf Englisch statt!

Federn sammeln, das Projekt geht weiter!

Hier geht es ran an die so unverzichtbare Sprach- und Leseförderung!

Bereits im Jahr 2015 nahmen einige unserer Schüler der damaligen 6. Klassen an dem Projekt „Die Federsammler“  (www.federsammler.de) teil und schrieben als Jungautoren ihre eigene Geschichte für ein Buch, dessen Handlung in Nürnberg spielte. Am NGN fand damals die Buchpremiere mit einer  Autorenlesung (und natürlich einer Autogrammstunde) statt. Weiterhin besuchten wir eine Grundschule, an der unsere Autoren den Kindern aus ihrem eigenen Buch vorlasen.

Dieses Jahr waren sie wieder unterwegs, die „Federsammler“, Schüler der Klasse 6a folgten dem Aufruf zu einem Schreibwettbewerb und konnten aus allen Einsendungen von insgesamt fünf Schulen den 1. Platz und den damit verbundenen Klassengewinn für sich wettmachen, ein Besuch bei der Deutschen Bahn, einer der Sponsoren, im Rahmen des bundesweiten Vorlesetages. Die Jury bildeten die „alten Hasen“, unsere Jungautoren aus dem Jahr 2015, nunmehr Achtklässler.

Bemerkenswert in diesem Zusammenhang: Sowohl die Gewinnergeschichte als auch das zweitplatzierte Werk wurden von Jungen verfasst, ein Ende also dem Vorurteil, nur Mädchen seien schreibbegabt! ;)

Sabina Herzberger

„Zukunft für Kinder – Aldea Laura e.V.“ zum Schuljahr 2017/18

Nun ist es fast so weit: unser Schulneubau geht seiner Fertigstellung entgegen. Über 200.000 Euro mussten und müssen wir dafür aufbringen, und dies alles allein aus Privatspenden. Wir haben in den letzten Jahren dafür gespart und wir haben um jede Unterstützung gebettelt. Wir sind glücklich, es wohl zu schaffen, auch wenn unser Finanzpolster nun ganz schön zusammen geschmolzen ist. Schließlich benötigen wir auch noch monatlich ca.8.000 Euro für den laufenden Schulbetrieb.

Besonders stolz sind wir, dass wir in Juan Pelicó Xiloj einen Direktor haben, der sich mit all seinen Kräften und von ganzem Herzen für seine Schüler und seine Lehrer einsetzt und der sich nun im letzten Jahr zusätzlich für den Schulneubau ganz arg engagiert hat. Wir sind uns sicher, dass er jede Korruption ausgeschlossen hat. In einem Skype-Gespräch hat er uns mitgeteilt, dass dieser Bau, würde ihn der Staat erstellen, das 5- bis 6-fache kosten würde, denn ohne Korruption lässt sich im öffentlichen Bereich kaum etwas bewerkstelligen.

Ein paar Fotos zeigen die Entwicklung des Neubaus von Oktober 2016 bis zum Ende des Jahres 2017.

1 Okt 20162 Nov12 Nov2

Mittelfränkische Schulschachmeisterschaften 2017: NGN wieder engagiert dabei

Am 26.11. 2017 fanden an den Maria-Ward-Schulen die Mittelfränkischen Schulschachmeisterschaften statt. Die gute Organisation der Wettkämpfe durch das Team um OStR David Denninger (Martin-Behaim-Gymnasium) ermöglichte auch dieses Jahr einen reibungslosen Ablauf. Dank engagierter Schülerinnen der MWS war auch für leckere Verpflegung gesorgt – und all das in Interimsgebäuden (Klassenzimmer und Turnhalle!).

Wie jedes Jahr lieferte das Turnier den Beweis dafür, dass Schach neben all den bekannten kognitiven Vorzügen eben auch wichtige Gelegenheiten zu sozialem Lernen bietet: Jungen und Mädchen verschiedener Altersklassen (von Grundschülern bis Abiturienten) kämpften mit Leidenschaft auf den 64 Feldern, nahmen aber die Ergebnisse fair und respektvoll an, kamen ins Gespräch und verbrachten einen ereignisreichen Tag miteinander.

Das NGN war mit drei Mannschaften im Wettkampf vertreten und auch diesmal von Anfang an engagiert dabei.

Zentrale des Bösen am NGN

Das P-Seminar Sport unterhielt am 20.11.2017 mit Schauspiel, Tanz und Gesang

Humorvolles Agentenmusical, das mit den Eigenheiten bekannter Filmcharaktere spielte und mit eingängigen Liedern zwischen pointierten Dialogen einen kurzweiligen und unterhaltsamen Abend garantierte.

hvh aDer britische Geheimagent Jack Boon bekommt von N, der Chefin des Secret Service, den Auftrag, einen mysteriösen Dr. Mortus zu beobachten, der, wie sich herausstellt, die Menschheit vernichten und die Welt beherrschen möchte. Hilfe bekommt Boon dabei von seinem Freund Samuel Peter, seiner neuen Kollegin Agent J und der Sekretärin Moneycent, die ihm nach langem vergeblichem Liebeshoffen heimlich auf die Mission folgt und dabei bis in die Zentrale des Bösen gerät, wo sie an die Vernichtungsrakete gefesselt wird. hvh bBefreiung und Entschärfung wären nun natürlich kein Problem für Boon, wäre da nicht auch noch seine ehemalige Geliebte Nancy, die nun unglücklich mit Mortus liiert ist, und ein kreativer Erfinder sowie ein schießwütiger Verbrecher.

Das P-Seminar kann stolz auf seine Leistung blicken. Denn es wurden nicht nur alle Tänze selbst choreografiert, sondern auch alle Lieder mit teils anspruchsvollen Passagen einstudiert. Darüber hinaus kam eine erhebliche Menge an Text hinzu, bei denen gerade die Hauptrollen Beachtliches leisteten. Ein unterhaltsamer Abend mit Spiel, Spaß und Spannung!

Abibac-Fahrt nach Straßburg: Eine deutsch-französische Begegnung im Herzen Europas

abibac2017 bAm 18.10.2017, früh morgens um sieben Uhr trafen wir, die Abibacschüler der elften und zwölften Klasse, uns am Nürnberger Hauptbahnhof, um mit dem Zug über Stuttgart nach Straßburg zu fahren. Dort angekommen mussten wir erst einmal die Sicherheitskontrollen am Bahnhof überstehen, um unser Gepäck in den Schließfächern zu verstauen, weil wir noch den Conseil de l´Europe (Europarat) besichtigen wollten.

Im Rat wurde uns zuerst ein Film über die Aufgaben des Europarats, zum Beispiel den Schutz der Menschenrechte, gezeigt. Er ist ein Forum für Debatten über allgemeine europäische Fragen ( z.B. Integrationspolitik). Seit seiner Gründung am 5. Mai 1949 beinhaltet der Rat 47 Mitgliedsstaaten. Weißrussland gehört nicht dazu, da es noch die Todesstrafe praktiziert. Während unseres Besuchs tagte der Rat zum Thema der Flüchtlingspolitik. Dementsprechend durften wir gespannt der Debatte lauschen. In dieser sprachen auch Jugendliche über Demokratieförderung bei Heranwachsenden.

Nach dem Besuch fuhren wir von Straßburg aus zum eigentlichen Ziel unserer Reise: Sélestat. Am dortigen Bahnhof wurden wir von den dort schon wartenden corres erwartungsvoll empfangen. Den restlichen Abend verbrachten wir bei den jeweiligen Gastfamilien und durften die elsässische Gastfreudschaft genießen.