Weddigenstr. 21 | 90478 Nürnberg | Tel. (0911) 231 - 14 230 | Impressum | Datenschutz

A la chasse aux déchets!

Am 4.2. opferte die 9b ihre Doppelstunde Französisch, um stattdessen bei stürmischem Wetter im Luitpoldhain Müll zu sammeln und das mit großem Erfolg.

msamm 20 a msamm 20 b

Schulentscheid Englisch Vorlesewettbewerb am 19.12.2019

Auch in diesem Schuljahr wird das NGN am Vorlesewettbewerb der mittelfränkischen Gymnasien im März 2020 in Erlangen teilnehmen. Aus diesem Grund stellten sich die drei Klassensiegerinnen der 8a, 8b und 8c am 19. Dezember 2019 der Schuljury. Nach dem Lesen der bekannten, sowie der unbekannten Texte, konnte Sofie Heger aus der 8c den 1. Preis entgegennehmen.

Wir gratulieren herzlich! Vor allem wünschen wir aber Sofie viel Erfolg für den großen Wettbewerb am Mittwoch, den 11. März 2020 in Erlangen!
Good luck and all the best!

OStRin Sabine Buxeder

Handeln statt Reden – Nachhaltigkeitswoche 2020

Anlässlich des Umwelttags der Nürnberger Schulen ist die ganze Schulfamilie des NGN eingeladen, ein kleines Zeichen zu setzen: Wir wollen zeigen, dass es möglich ist, auf Gewohnheiten, die schädlich für die Umwelt sind, zu verzichten oder der Umwelt zuliebe einen höheren Preis zu zahlen. Jede Klasse geht für die Woche vom 3. bis 7. Februar (oder vielleicht ja auch darüber hinaus) eine Selbstverpflichtung ein, Eltern und Lehrkräfte sind eingeladen mitzumachen.

Denkbar wäre zum Beispiel:

  • Lebensmittel: nur Bio, wenig oder kein Fleisch, Qualitätsware …
  • Auto: Verzicht auf kurze Fahrten, kein Elterntaxi …
  • Kleidung: nur Bio, keine Billig-/Wegwerftextilien …
  • Lifestyle: Handyverzicht, Streamingverzicht, keine Online-Käufe, Verzicht auf Verpackungen …

Auch Catering Toleranz beteiligt sich mit einer Nachhaltigkeitswoche an der Aktion.

Vielen Dank allen, die mitmachen.
Harald Fischer

Chancengleichheit in Indien

bisch masc 19aAm 21.10.2019 stellte uns Pater Roberto, MCCJ  (Erzbischöfliches Ordinariat Bamberg, Referat Weltkirche) Weihbischof Theodore Mascarenhas vor, der in Nordostindien gegen die sozialen Einschränkungen des dort vorherrschenden Kastensystems und somit für Chancengleichheit kämpft:

bisch masc 19bDas Kastensystem verbietet nämlich den Aufstieg in eine andere Kaste, da es besagt, man müsse in der Kaste, in der man geboren sei, bleiben. Außerdem werden die sogenannten Dalits, die Kastenlosen, als Ausgestoßene behandelt, diskriminiert und auch oft angegriffen.

Pilotprojekt „Stark in die Zukunft“

Schüler des NGN gehen gesund und selbstbestimmt ins Leben!

sidz19bGute Noten schreiben, sich die Zeit einteilen, wenn viele Klassenarbeiten anstehen, sich beruflich orientieren, Freizeit und Schule unter einen Hut bringen – da geraten viele Schülerinnen und Schüler ordentlich unter Druck. Wenn dann noch Probleme im Elternhaus oder mit Freunden dazukommen, fällt es manchen zunehmend schwer, sich zu motivieren, nach Fehlschlägen weiterzumachen und positiv in die Zukunft zu blicken. Immerhin 20 Prozent der Kinder und Jugendlichen zwischen drei und 17 Jahren zeigen bereits psychische Auffälligkeiten. Um die Schülerinnen und Schüler unserer 8. Klassen fit zu machen für die Herausforderungen des Lebens, haben sie an einem Programm der BKK Faber Castell & Partner und der cco netzwerke GmbH – Institut für Organisations- und Persönlichkeitsentwicklung teilgenommen.

sidz19cGemeinsam mit Nadine Schilling von cco netzwerke GmbH und unterstützt von Schulpsychologin Frau OstRin Weidinger haben sich die 8. Klassen jeweils an einem Projekttag mit dem Thema „Stressbewältigung und Resilienz" beschäftigt.  Diese Begriffe klingen abstrakt, doch die Jugendlichen haben das Erlernte konkret in ihr Alltagsleben integriert und wissen jetzt, wie sie sich selbst motivieren, welche Stärken sie haben und wie sie Herausforderungen annehmen und bewältigen können.

Ausflug der Lateinkurse nach München

lat 102019 bBegleitet von nasskaltem Wetter, trafen wir, die Lateinkurse der 11. und 12. Jahrgangsstufe, uns am Donnerstag, dem 10. Oktober, am Hauptbahnhof Nürnberg, um in den Zug nach München einzusteigen. Dort angekommen, besuchten wir als Erstes die Bayerische Akademie der Wissenschaften, damit wir einen Einblick in die Arbeit für den „Thesaurus Linguae Latinae“ gewinnen konnten. Unter diesem bildhaften Titel versteht man das größte und umfangreichste lateinische Wörterbuch der Welt. lat 102019 aEs wird nach seiner Fertigstellung alle lateinischen Wörter mit allen Bedeutungen aus allen Schriften und Texten (bis 600 n. Chr.), die man bisher gefunden hat, beinhalten. Als einsprachiges Wörterbuch werden auch alle Wortbedeutungen in lateinischer Sprache (!) erklärt. Seit 1894 wird daran gearbeitet, das Buch zu vervollständigen. Bis heute wird das handschriftlich erledigt. Zunächst werden die Verfasser und ihre Texte in mehrere Einheiten unterteilt. Jedes Wort wird verzettelt bzw. herausgeschrieben, das heißt z.B. bei 3000 Wörtern auch 3000 Zettel. Die Zettel werden in Kästen aufbewahrt, die zahlreich in der Akademie archiviert werden. Für die Erstellung des Wörterbuchs werden die Bedeutungen mit Hilfe von Übersetzungen und Kommentaren ermittelt und untergliedert, z.B. nach zeitlichem oder örtlichem Sinn.

„Zukunft für Kinder – Aldea Laura e.V.“ zum Schuljahr 2019/20

Im Februar 2019 war ich zum 5. Mal, diesmal zusammen mit einem Freund, acht Tage in unserem Schulprojekt im Hochland von Guatemala. „Land des ewigen Frühlings", so nennt sich Guatemala selbst, - und tatsächlich: Im Hochland hatten wir tagsüber immer Sonnenschein bei ca. 25° C.

Sonne über diesem Land, aber wie sieht es im Land selber aus, vor allem in unserem Schulprojekt in Chocruz, einem Dorf, dessen „Häuser" (besser wohl „Hütten") versprengt über einem größeren Gebiet liegen? Und mitten drin unsere Schule, ein kleiner Leuchtturm in einem tristen Umfeld.

Meine Gefühle gingen hin und her zwischen Begeisterung und Erschütterung.