Weddigenstr. 21 | 90478 Nürnberg | Tel. (0911) 231 - 14 230 | Impressum | Datenschutz

Schattner vom NGN ist Doppelweltmeister

Biathle- und Triathle-WM in Hurghada für den Nürnberger sehr erfolgreich

triathle18Vom 25. bis 28. Oktober fanden in Hurghada (Ägypten) die UIPM-Weltmeisterschaften im Biathle und Triathle statt. Beides stellt eine reduzierte Form des modernen Fünfkampfes dar. Während man im Biathle „nur“ die Disziplinen Laufen, Schwimmen, Laufen absolvieren muss, kommt beim Triathle auch noch das Schießen mit einer Laserpistole hinzu. Von der Belastung her erinnert letzteres mehr an den Biathlon, denn auch hier muss die Balance gefunden werden, zwischen maximaler körperlicher Anstrengung und ruhiger Genauigkeit. Beim Triathle muss zuerst mit der Laserpistole ein Ziel fünfmal getroffen werden, bevor man zum Schwimmen und anschließend zum Laufen gehen darf. Da das Ganze wird dann insgesamt nonstop viermal hintereinander wiederholt.

Erster Preis für das P-Seminar Französisch

hoert2018Beim fränkischen Hörwettbewerb „Hört Hört!“ 2018 hat das P-Seminar Französisch des Neuen Gymnasiums mit seiner Produktion „“La radio n’est pas rétro“ / Radio ist nicht altmodisch“ den ersten Platz in der Kategorie Aircheck (themenspezifische Sondersendungen) belegt. Der Wettbewerb war ausgeschrieben worden von der Medienfachberatung für den Bezirk Mittelfranken, dem Medienzentrum Parabol und dem Jugendamt Fürth; insgesamt wurden 150 Radioproduktionen eingereicht!

Neue Initiative zur Leseförderung vorgestellt

„In fremde Welten eintauchen, interessanten Charakteren begegnen, sich mit neuen Meinungen auseinandersetzen, spannende Erkenntnisse gewinnen – das alles ist möglich, wenn wir lesen können“, betonte Kultusminister Bernd Sibler in Nürnberg, wo er am 20.9.2018 die neue Leseförderungsinitiative #lesenbayern vorstellte und sich mit außerschulischen Partnern in einem Podiumsgespräch austauschte. Hierzu zählen bspw. Bibliotheken, Buchhandlungen, Stiftungen und Verbände.

lesbay18 aBernadette Heinrich (Q11) wurde als Vertreterin der Schülerschaft zu den Voraussetzungen und Möglichkeiten eines „kompetenten Lesers“ befragt.

„Ich lese sehr viel, da es in meinem Elternhaus viele Bücher gibt. Zudem lese ich sehr gerne anderen, besonders Kindern, vor. Meine Begeisterung für das Lesen haben mir meine Mutter und Geschwister vermittelt, aber auch die Schule hat einen großen Anteil daran.“, so Bernadette.

lesbay18 cDas Programm #lesenbayern ist schulart- und fächerübergreifend angelegt und unterstützt Schulen, die Lesekompetenz der Schülerinnen und Schüler aller Altersgruppen systematisch und fachspezifisch zu fördern. Der Minister erklärte: „Auch und gerade in unserer digitalen Welt, die den Zugang zu unzähligen Informationen ermöglicht, ist Lesekompetenz grundlegend und der Schlüssel zu einer erfolgreichen Zukunft!“

Battle of the Books – Junior High – July 12, 2018

battbooks18b

Auch in diesem Jahr traten wieder 11 englischbegeistere Schüler der Jahrgangsstufen 7 bis 9 bei der Mittelstufen-Ausgabe der Battle of the Books an. Wir hatten noch gute Erinnerungen an den letztjährigen Wettkampf, als wir in der Vorrunde ähnlich wie bei einem Laufdiktat quer durch den großen Saal im Südpunkt sprinten mussten, um unsere Fragen vom Quizmaster abzuholen und dort zu beantworten. battbooks18aDieses Jahr hatte sich das Team vom deutsch-amerikanischen Institut eine Vorrunde zum Schnellraten mit „kahoot“ ausgedacht, einer Quizsoftware für Tablets. Und wie im letzten Jahr ging es auch wirklich schnell und wir steckten die Köpfe über unser Tablet zusammen um auf die richtige Antwort zu klicken. Leider war unser Tablet immer ein paar Sekunden später dran als die Anderen. battbooks18cAber da es in der Vorrunde nur darum ging, die Gegner für die nächste Runde zu ermitteln, war das nicht weiter schlimm. In der Buzzerrunde, in der es um Schnelligkeit UND Punkte ging, haben wir uns gut geschlagen. Sogar unsere drei Mädels aus der 7. Klasse haben einmal die schwere 15 Punkte-Frage richtig beantwortet! Respekt! Auch wenn wir diesmal keinen Preis gewonnen haben, so sind wir doch um einige Englischvokabeln reicher nach Hause gekommen 😉

Rebecca Schulz, 9M+

Erfolgreiche Wettbewerbsteilnahmen

„Klar bleiben“ am NGN

Klar bleiben! Eine schulbasierte Maßnahme im Rahmen des Biologieunterrichtes zur Prävention des riskanten Alkoholkonsums.

klarbl 10aInternational wird der Alkoholkonsum der jungen deutschen Generation hoch eingestuft, da etwa 70% aller 12-17-jährigen bereits Alkohol getrunken haben. Jeder siebte deutsche Jugendliche hat im letzten Monat an einem oder mehreren Tagen, vier oder mehr alkoholische Getränke konsumiert. Passend vernetzt mit dem aktuellen Lehrplan der 9.Klasse (Suchtgefahren und Gesundheit) und der 10.Klasse (Bau, Funktionsweise und Schädigungen von inneren Organen), haben die Schülerinnen und Schüler viel über die schädlichen Wirkungen von Alkohol und den gefährlichen Folgen riskanten Alkoholkonsums gelernt.

Vom 15. Januar bis 16. März 2018 hieß es deshalb „Klar bleiben“ für die Schülerinnnen und Schüler der Klassen 9b, 9c, 9M, 10a und 10b.

Expedition I.C.E. 2018

An Bord der „Ryvar“ unterwegs auf der Ostsee

ice2018 bIm Rahmen des vom deutschen Polarforscher und Abenteurer Arved Fuchs organisierten I.C.E. Camps, sind auch dieses Jahr wieder 10 Jugendliche aus ganz Europa segelnd auf der Ostsee unterwegs, um mehr über den Klimawandel und dessen Auswirkungen auf Mensch und Umwelt zu erfahren und sich in Workshops und Simulationen aktiv mit der Thematik auseinanderzusetzen. 2018 vertritt Tabea Dix vom NGN erstmalig ein Nürnberger Gymnasium dieser Fahrt!

Mehr Infos auf: arved-fuchs.de/ice/ice-2018

Tabeas Logbuch

ice2018 a4.7.
Um 10 Uhr früh ging es für mich mit dem Zug Richtung Hamburg, wo ich dann auf weitere Teilnehmer des I.C.E Camps 2018 aus Bieberstein, Luxemburg und Sylt traf. Zusammen sind wir dann weiter nach Kiel gefahren, wo wir das erste Mal mit weiteren Teilnehmern aus Estland und Südtirol an Bord der „Ryvar“ gegangen sind. Nachdem wir unsere Kojen bezogen und den Hafen besichtigt haben, sind wir nach einem leckeren Abendessen auch endlich schlafen gegangen. 

Paris, nous voilà!

Es war mal wieder soweit: Die Parisfahrt der Q11 – genannt classe musée-Fahrt – stand an. So machten wir uns am Montag, dem 16.7.2018 gemeinsam mit Frau Oppelt und Herrn Hille auf den Weg in die heimliche Hauptstadt Europas.

classemusee2018aUnser Abfahrtstag begann eher trüb und regnerisch. Pünktlich um 8 Uhr fuhren wir mit dem Bus an der Meistersingerhalle los. Und wir fuhren und fuhren und fuhren, bis wir dann endlich gegen 19 Uhr in unserem Ibis Budget im 19. Arrondissement ankamen. Paris empfing uns nicht nur mit Sonne und Hitze pur, sondern auch mit Staus und Hupkonzerten. Letztere waren natürlich nicht nur dem extremen Verkehrsaufkommen geschuldet! Frankreich feierte noch seinen Sieg bei der Fußballweltmeisterschaft mit „Merci les bleus“ Transparenten und unzähligen Fähnchen in bleu-blanc-rouge. Nach unserer Ankunft bezogen wir rasch unsere Zimmer und widmeten uns dem Abendprogramm. Auf der Tagesordnung standen: Carnets an der Métrostation kaufen und die nähere Umgebung erkunden. classemusee2018bErfreulicherweise gab es sowohl links als auch rechts vom Hotel größere Supermärkte, und an Bars und Restaurants fehlte es auch keineswegs. Den Abschluss bildete ein gemütliches Picknick am Ufer des Kanals Ourcq, welcher zum Glück nur ein Katzensprung von unserem Hotel entfernt war.

Musik ist die Sprache, die jeder versteht - in unserer Heimat Europa und in der Welt

fr radio 18Wir, das P-Seminar Französisch, planen dieses Jahr eine Projektkooperation mit dem deutsch-französischen Club. Das gemeinsame Ziel, die französische Kultur und in diesem Fall besonders die Musik, den Deutschen näher zu bringen, hat uns zu dieser Zusammenarbeit veranlasst. Wir sind sehr froh, dass wir den Dfc als Partner gewinnen konnten, da uns seine Mitglieder sehr in unserem Anliegen unterstützen. Unser P-Seminar steht unter dem Motto „La radio n'est pas rétro“, was so viel bedeutet wie „Radio ist nicht altmodisch“. In diesem Sinne werden wir am 3. Juli im internationalen Haus in Nürnberg, eine Talkshow veranstalten, in der wir verschiedene erfolgreiche französische Musiker und deren Songs in einem lockeren Gespräch vorstellen. Nähere Informationen findet ihr im pdfFlyer271 kB. Wir freuen uns sehr auf Euer Kommen!

Hannah Winkler und Jana Weinzierl (Mitglieder des P-Seminar Französisch)